Sonntag Rogate - Wochenspruch

Sonntag Rogate - WochenspruchDer 5. Sonntag nach Ostern trägt den Namen "Rogate", das heißt übersetzt "betet". Beten, das ist mit Gott reden. Ihm sagen, was wir auf dem Herzen haben, was uns glücklich macht und was uns belastet und was wir uns sehnlichst wünschen. Beten ist aber auch schweigen. Still werden und hören, was Gott uns sagen will.

Und wenn wir einmal gar nicht wissen, was wir beten sollen, dann können wir auf die vertrauten Worte von Jesus zurückgreifen. Vater unser im Himmel... Jesus hat sie seinen Jüngern beigebracht, sie wurden weitergegeben von Generation zu Generation bis hin zu uns. Wenn wir das Vaterunser beten, dürfen wir wieder ein bisschen Kind sein. Müssen nicht alles können und brauchen nicht alles wissen, sondern dürfen uns Gott, dem guten Vater im Himmel anvertrauen. Er hört uns und er weiß, was wir brauchen.

Der Vers, der uns durch diese Woche begleitet, sagt:
Gelobt sei Gott, der mein Gebet nicht verwirft, noch seine Güte von mir wendet. (Psalm 66,20)

Bleibt behütet in dieser Woche!