Gedanken zum Palmsonntag

Palme
Am Palmsonntag denken wir daran, dass Jesus auf einem Esel nach Jerusalem hineingeritten ist. Von den Menschen bejubelt und bald darauf fallen gelassen. Aus dem "Hosianna" wurde das "Kreuzige ihn". Erschreckend wie schnell die Stimmung umschlagen kann. Das wäre uns nicht passiert, oder...?
 
Ein Gebet zum Palmsonntag:
 
Allmächtiger Gott,
du hast in unseren Herzen so oder so schon Einzug gehalten.
Manchmal haben wir dir für deine Hilfe gedankt.
Manchmal wollten wir dich voller Enttäuschung verlassen.
Du, Herr, hast dich dazu entschieden,
den Weg durch das Leben mit uns zu gehen.
Auch wenn wir dich aufgeben wollen,
willst du bei uns bleiben.
So komm auch heute zu uns
und stärke unseren Glauben
durch dein gutes Wort und deinen machtvollen Geist.
Darum bitten wir dich,
durch unseren Herrn Jesus Christus, deinen Sohn,
der mit dir und dem Heiligen Geist
lebt und regiert von Ewigkeit zu Ewigkeit.
(Manfred Josuttis)
 
Einen gesegneten Sonntag allen!
Ihre Dekanin
Kerstin Baderschneider