Gedanken zum Sonntag Sexagesimä

Kitzingen
Sexagesimä heißt der heutige Sonntag. Übersetzt bedeutet das "der Sechzigste" und damit ist der 60. Tag vor Ostern gemeint.
Nach der Weihnachtszeit gehen wir nun auf das Osterfest zu. Bald beginnt die Passionszeit. 
 
Der Wochenspruch für diese Woche richtet unseren Fokus auf das Hören.
Heute, wenn ihr seine Stimme hört, so verstockt eure Herzen nicht.
 
Im Stimmengewirr, in den Geräuschen und in den Floskeln unseres Alltags kann das Wort Gottes leicht untergehen. Zum Hören braucht es Stille, Aufmerksamkeit, ein offenes Herz.
Jesus erzählt das Gleichnis von einem Sämann, der seinen Samen auswirft. Manches fällt unter das Dornengestrüpp, maches wird von Vögeln aufgepickt, manches fällt auf festgestampften Boden, auf dem nichts wurzeln kann. Manches fällt auf gutes Land. Und dann bringt es hundertfach Frucht.
 
Das Gleichnis will uns aufmerksam machen auf das Wirken Gottes. Gott, der Sämann ist unterwegs. Unermüdlich streut er sein Wort in die Welt. Jede Situation, jede Begegnung, jeder Bibeltext, jedes Lied, jede Herausforderung kann zum Wort Gottes an uns werden, das in uns Glauben wachsen und Erkenntnis reifen lässt.
 
Was uns wohl in dieser Woche aufgehen wird?
 
Einen gesegneten Sonntag allen!
Ihre Dekanin
Kerstin Baderschneider