Aggregator

Winter-Familien-Freizeit

Dekanat Kitzingen 5 Tage 15 Stunden ago

Die Familienarbeit des Dekanats und die evang. Jugend lädt dich und deine Familie zu einer unvergesslichen Winterfreizeit in Ruhpolding ein.

Es wird ein vielfältiges Rahmenprogramm geboten.

 

weitere Informationen:

Evang. Jugend:

Mail:      ej.kitzingen@elkb.de

Tel.         09321-22633

 

 

 

mws.admin

Familien unterwegs - Samstag, 15.06.2024

Dekanat Kitzingen 1 Woche 6 Tage ago

„Versprochen ist versprochen?! - Das Geheimnis der Dettelbacher Wallfahrt“

Von Marktbreit / Kitzingen / Brück geht es mit dem Fahrrad / Bobbycar / Laufrad oder zu Fuß auf den Weg nach Dettelbach. Unterwegs gilt es gemeinsam das Geheimnis der Dettelbacher Wallfahrtsgeschichte genauer zu erkunden.

Programm:

Am Vormittag: Verschiedene Wege nach Dettelbach.

Ab 13:00 Uhr Ankommen an der Wallfahrtskirche: Stärkung mit Würstchen und Brötchen.

14:00 Uhr Ökumenischer Familiengottesdienst in der Wallfahrtskirche

15:00 Uhr Kaffee und Kuchen, Aktionen für die Kinder, Gemeinschaftszeit und Ausklang

17:30 Uhr Ende

Wegstrecken:

Wanderung ab Brück (ca. 3,3 Km Länge)

Kinderwagen- und Laufradtauglich - Start: 11:30 Uhr am Spielplatz am Krautacker

 

Bobbycar-Piste (ca. ca. 250m Länge)

Nutzbar ab 12:30 Uhr - Wallfahrtsweg Dettelbach

 

Wanderung ab Kitzingen über Etwashausen und Mainsondheim (9km - 1Km)

Start: 10:00 Uhr Kitzingen Kreuzkapelle (9Km), ca. 11:15 Fähre Albertshofen (5Km), 12:50 Uhr Fähre Mainsondheim (1Km)

 

Fahrradroute ab Marktbreit über Marktsteft, Kitzingen und Mainstockheim (20Km - 5Km)

Start: 11:00 Uhr Marktbreit am Kranen (20Km), 11:30 Uhr Marktsteft am alten Hafen (15Km), 12:00 Uhr Kitzingen Kreuzkapelle (9Km), 12:30 Uhr Mainstockheim(5 Km)

Zur besseren Planung bitten wir um Anmeldung bis 09.06.2024.über diesen QR-Code


Weitere Informationen zur Anmeldung gibt es unter wuerzburg.eheundfamilienseelsorge.de 

Ehe- und Familienseelsorger Simon Marx simon.marx@bistum-wuerzburg.de / Telefon 09321 / 929635

Pfarrerin Mareike Rathje mareike.rathje@elkb.de | Telefon 09324 / 9813660

mws.admin

„SPUR 8 - Entdeckungen im Land des Glaubens“

Dekanat Kitzingen 2 Wochen 5 Tage ago

Zeitgenossen äußern ganz neu Interesse am christlichen Glauben. Sie hinterfragen Vorurteile und gängige Klischeevorstellungen und fragen: „Was würde es mir bringen, wenn ich diese Spur weiterverfolge?“ - Eine Möglichkeit, neue Lebensperspektiven zu entdecken und dabei eigene Fragen und Zweifel einzubringen.

Sieben Stationen (je 90 Minuten) versprechen eine interessante Entdeckungsreise mit Bildern und Beispielen aus dem Alltag. Ein Abendgottesdienst beschließt den Kurs. Die Treffen finden ab Mittwoch, 10.04.2024 und dann jeweils mittwochs im Gemeindehaus Meuschel in Buchbrunn statt. Beginn der Abende ist 19.30 Uhr.  Der erste Abend ist „zum Schnuppern“ ohne Verpflichtung zur weiteren Teilnahme.

Die Teilnahme ist kostenlos, die Anzahl auf 20 Personen begrenzt. Regelmäßige Teilnahme ist wünschenswert, aber nicht verpflichtend. Die Teilnehmenden erhalten digitales Material zur Vertiefung.

Folgende Termine sind vorgesehen:

10.04.  Station 1: Gott – Wie diese Reise mein Bild verändern kann

(à Möglichkeit zum „Schnuppern“)

24.04.  Station 2: Sinn – Wie ich ihm auf die Spur komme

08.05.  Station 3: Glaube – Wie ich trotz Hindernissen weiterkomme

05.06.  Station 4: Sünde – Was es damit auf sich hat

12.06.  Station 5: Jesus – Wo sich Himmel und Erde berühren

26.06.  Station 6: Christ werden – Wie Gott mit mir anfängt

03.07.  Station 7: Christ bleiben – Wie Gottes Geist uns trägt

06.07.  Station 8: Wir feiern das Fest des Lebens - GOTTESDIENST

(Samstag, 19.00 Uhr in der Kirche Buchbrunn) zum Abschluss

s.

Info-Flyer mit Anmeldemöglichkeit sind erhältlich in den Pfarrämtern oder downloadbar: https://cloud.elkb.de/files/s/MwFCLtzmptEEf75

 

mws.admin

Innenrenovierung Kirche Mainbernheim

Dekanat Kitzingen 4 Wochen ago

Heute wurde nach 11-monatiger Innenrenovierung die St. Johanniskirche in Mainbernheim wieder eingeweiht. Ein offener und heller Raum ist entstanden. Die Patina der vergangenen Jahrzehnte wurde abgetragen, die Bänke wurden in einer anderen Farbe gestrichen, Goldelemente setzen neue Akzente. Die Mainbernheimer haben viel Geld und Eigenleistung beigesteuert und damit gezeigt, wie wichtig ihnen ihre Kirche ist. Heute nahmen wir die Kirche mit Posaunenklängen, Kirchenchorgesang, Gemeindeliedern, mit Texten und Gebeten wieder in Gebrauch. Herzlichen Glückwunsch und Gottes Segen, liebe Gemeinde. Mögen viele Menschen hier Seelenstärkung erfahren.

mws.admin

Installation von Pfarrerin Beate Krämer

Dekanat Kitzingen 4 Wochen ago

Ein Freudentag für die Obernbreiter und unser Dekanat! Heute wurde Beate Krämer als Pfarrerin der Kirchengemeinde Obernbreit und für den Bereich Bildungsarbeit im Dekanatsbezirk installiert und gesegnet. Frau Krämer ist hier keine Unbekannte: Als Schülerin übernahm sie den Orgeldienst in Obernbreit und übte diesen über 20 Jahre lang aus. Dennoch ist es ein Neuanfang für sie und die Gemeinde - in einer anderen Situation und in einer anderen Rolle und mit dem geteilten Dienst zwischen Gemeinde- und Bildungsarbeit.

Als Leitbild für ihren Dienst hat sich Beate Krämer einen Vers aus dem Gebet Jesu (Joh 18) ausgesucht: " ... dass sie alle eins seien". Möge Gott seinen Segen auf dich legen, liebe Beste Krämer. Und möge er dir und uns allen viele "magic moments" schenken, in denen sich das Einssein über alle Unterschiede hinweg verwirklicht.

 

mws.admin

Kirchenvorstandswahl 2024

Dekanat Kitzingen 4 Wochen 1 Tag ago
Sie haben Spaß daran, etwas zu bewegen und möchten sich für andere einsetzen?
Teamarbeit ist Ihnen wichtig und Sie übernehmen gerne Verantwortung?

Dann sind Sie bei uns genau richtig. Willkommen zur Mitarbeit im Kirchenvorstand!

Veränderungen auf allen Ebenen werden immer mehr Realität. Große Aufgaben kommen auf unsere Kirchengemeinden zu. Spannende und anspruchsvolle Jahre liegen vor uns.
An vielen Stellen braucht es neue Wege und Kraft zu Veränderungen.

Wir bewerben uns bei Ihnen um Ihre Zeit!
Lassen Sie uns gemeinsam Kirche verändern und mit Gottes Segen in die Zukunft gehen! Wenn Sie mehr Infos brauchen oder Interesse an einer Kandidatur haben, melden Sie sich bitte bei Ihrem Pfarramt.

Nähere Infos rund um die Wahl finden Sie hier.

 

mws.admin

Save the date: Chorkonzert am Sonntag "Kantate"

Dekanat Kitzingen 1 Monat ago

Herzliche Einladung zum Konzert der Paul-Eber-Kantorei am Sonntag, den 28. April 2024 um 19 Uhr in der evangelischen Stadtkirche Kitzingen:

„Missa Brevis“ von Jacob de Haan

Aus Holbergs Zeit – Suite im alten Stil von Edvard Grieg

„Wer nur den lieben Gott lässt walten“ von Felix Mendelssohn Bartholdy

 

Jacob de Haan, geboren am 28. März 1959 in Heerenveen in den Niederlanden, ist einer der populärsten und meistgespielten Blasmusikkomponisten der Gegenwart. Während seiner langen Zusammenarbeit mit dem De-Haske-Verlag sind zahlreiche Kompositionen und Arrangements für verschiedene Besetzungen entstanden.

Seine Kompositionen, meist Auftragswerke, sind weltweit bekannt. Dies gilt insbesondere für die Werke für Blasorchester, die filmmusikähnliche Stilkombinationen aufweisen. Oregon, seine am häufigsten aufgeführte Komposition, brachte ihm den internationalen Durchbruch. Jacob de Haans Blasorchestermusik umfasst überzeugende Konzertwerke in verschiedenen Schwierigkeitsgraden, kurze konzertante Werke, Lehrmaterial für Anfänger, Unterhaltungsmusik sowie Märsche. Außerdem schreibt er zahlreiche Arrangements von bestehenden klassischen Werken und Chorälen

Die „Missa Brevis“ von Jacob de Haan, wurde für Chor und Blasorchester komponiert und enthält die Elemente Kyrie, Gloria, Credo, Sanctus, Benedictus und Agnus Dei"

Aus Holbergs Zeit – Suite im alten Stil (norwegisch Fra Holbergs tid – Suite i gammel stil) op. 40 ist eine fünfsätzige Suite in G-Dur von Edvard Grieg, die er ursprünglich als Klavierwerk komponierte, die aber in einer von Grieg selbst geschriebenen Version für Streichorchester bekannter wurde. Grieg komponierte die Suite anlässlich des Jubiläums zum 200. Geburtstag des dänisch-norwegischen Dichters Ludvig Holberg im Jahr 1884. Formal ist der Stil der Musik den typischen höfischen Tanz- und Liedformen des frühen 18. Jahrhunderts, also zu Lebzeiten Holbergs, nachempfunden, während die melodisch-harmonischen Anleihen in einem deutlich neoklassizistischen Stil (oder anders ausgedrückt in einem „romantischen“ Blick auf die Musik der Klassik) gehalten sind. Die Sätze lauten wie folgt: Präludium (Allegro vivace), Sarabande (Andante), Gavotte (Allegretto), Air (Andante religioso), Rigaudon (Allegro con brio)

Obwohl die beiden Peer-Gynt-Suiten Griegs bekannter sind als die Holberg-Suite, halten viele Musikkritiker die Werke für gleichwertig. Die Suiten werden heute häufig gemeinsam aufgeführt und als Einspielungen veröffentlicht.

F. Mendelssohn – Choralkantate „Wer nur den lieben Gott lässt walten“: Dies ist eine von den 8 Choralkantaten, die Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847) nach intensiver Beschäftigung mit der Musik von J.S. Bach in der Zeit zwischen 1827 und 1832 geschrieben hat. Das Autograph der Komposition galt lange Zeit als verschollen. Vor wenigen Jahren wurde jedoch eine Abschrift im Nachlass des Mendelssohn-Freundes Franz Hauser entdeckt. Daher wissen wir, dass das Werk Anfang 1829, kurz vor Mendelssohns Englandreise entstand. Der Traum einer Aufführungsmöglichkeit in London zerschlug sich jedoch. Die Choralkantate basiert auf Text und Melodie des Kirchenliedes von Georg Neumark (1641). Außergewöhnlich ist, dass Mendelssohn der Vertonung der ersten Liedstrophe einen Satz voranstellte: die Eingangsstrophe aus Israel Clauders Choral „Mein Gott, du weißt am allerbesten“ (1699). Der zentrale Teil der Komposition, der Gedanke der Zuversicht und des Vertrauens auf Gott, findet seine musikalische Entsprechung in der zweiten Strophe, im subtil angelegten Zusammenspiel von Chor und Orchester. Eine zarte, liedhafte Sopranarie schließt sich als Strophe 3 an. Der Schlusschoral fasst die Thematik der Glaubensgewissheit mit dem Unisono des Chores und dem im energischen Forte begleitenden Orchester zusammen. Die letzte Zeile erklingt kraftvoll im Kantionalsatz: „Denn welcher seine Zuversicht auf Gott setzt, den verlässt er nicht“.

Die Paul-Eber-Kantorei ist nach wie vor eine musikalische Institution in Kitzingen. Der Chor und seine Chorleiter begeistern schon seit Jahrzehnten ihre Zuhörer mit großen kirchenmusikalischen Aufführungen. Wir sind auch für modernere Werke aufgeschlossen. So haben wir neben den großen Werken (Weihnachtsoratorium, Elias, Brahms-Requiem uvm) auch moderne Werke, wie die „Mass for Peace“ von Carl Jenkins, „Missa criolla“ von Ariel Ramirez und eine „Tangomesse“ von Martin Palmeri sehr erfolgreich zur Aufführung gebracht. Leider haben auch wir Nachwuchssorgen. Gerne können Sie bei uns mitsingen oder Sie kommen einfach einmal vorbei und schnuppern in die Probenarbeit rein.

Bitte haben Sie keine Berührungsängste denn alle Sängerinnen und Sänger eint Ihre Liebe zum gemeinsamen Singen und die Lust mit der Stimme ihren Gefühlen Ausdruck zu verleihen.

Wir proben immer mittwochs von 19.30 – 21.30 Uhr im Paul-Eber-Haus in Kitzingen

Eintrittskarten Vorverkauf:

„Biancas Creativ Café“ Kitzingen und im Evang. Pfarramt (Gustav-Adolf-Platz 6)

13,- Euro regulär, 10,- Euro (Schüler, Studenten, Menschen mit Behinderung)

Eintrittskarten Abendkasse:

15,- Euro regulär, 12,- Euro (Schüler, Studenten, Menschen mit Behinderung)

mws.admin

Freizeitangebote der EJ

Dekanat Kitzingen 1 Monat ago

Die Evangelische Jugend im Dekanat Kitzingen lädt alle jungen Menschen herzlich zu einer Reihe aufregender Veranstaltungen ein, die im April und Mai 2024 stattfinden werden. Diese Gelegenheiten bieten eine wundervolle Möglichkeit, neue Freunde zu finden, spirituelle Erfahrungen zu sammeln und unvergessliche Momente zu erleben.

Vom 24.  bis zum 31. März können Jugendliche im Alter von 15 bis 27 Jahren an der Taizé-Freizeit teilnehmen. Taizé, das spirituelle Zentrum in Frankreich, öffnet seine Türen für eine Woche des Gebets, der Begegnungen und der Gemeinschaft. Hier können junge Menschen aus aller Welt zusammenkommen, um zu beten, zu essen, sich auszutauschen und neue Freundschaften zu knüpfen.

Für die Jüngeren zwischen 8 und 13 Jahren steht vom 18. bis zum 25. Mai das Kinderzeltlager "Hutzelmühle" auf dem Programm. Inmitten der Natur bei Geiselwind können sie eine Woche lang in die faszinierende Welt der Antike eintauchen. Das Zeltlager verspricht Abenteuer, Spiel und jede Menge Spaß für die kleinen Entdecker.

Die Musikfreizeit vom 29. Mai bis 1. Juni in Iphofen bietet Kindern im Alter von 7 bis 16 Jahren die Gelegenheit, gemeinsam zu singen, zu musizieren und sich auf eine beeindruckende Abschlussaufführung vorzubereiten. Unter der Anleitung erfahrener Mitarbeiter:innen können die Teilnehmenden ihre Talente entdecken und in einer warmen, unterstützenden Umgebung wachsen.

Weitere Informationen zu den Anmeldungen und Teilnahmebedingungen finden Sie/findet Ihr auf der Website der Evangelischen Jugend oder kontaktieren Sie direkt das Jugendbüro.

Liebe Grüße

Sascha Wichert, Dekanatsjugendreferent

 

 

 

mws.admin